Über IPM

Industrielles Projektmanagement
– Leading changes –

Motivation zu dieser Seite

Panta rhei (altgriechisch πάντα ῥεῖ; „alles fließt“). Was im alten Griechenland galt, gilt auch heute noch. Vielleicht mehr denn je unterliegt die Gesellschaft und somit auch deren Wirtschaft einem rasanten Wandel. Firmen müssen sich und ihre Kundenbeziehungen im globalen Wettbewerb ständig und gezielt weiterentwickelt. Dabei steht häufig die Effektivität -die richtigen Dinge zu machen-  und die Effizienz
– die Dinge richtig machen- im Fokus. Shareholder Value als Credo des Wandels.

Den Wandel gestalten

Dem möchte ich hier einen etwas anderen Ansatz entgegen stellen. Natürlich bin auch ich der Ansicht, dass Kundennutzen (Effektivität) im Fokus steht. Auch bin ich der Meinung, dass wir diesen Kundennutzen möglichst verschwendungsfrei (also effizient) erbringen sollten, um Geld zu verdienen. Allerdings möchte ich die Mitarbeiter einer Firma an die erste Stelle setzen.  Es mag abgedroschen klingen, aber für mich steht der Mensch hier klar im Mittelpunkt. Und das nicht als „Produktionsfaktor“, sondern in seiner Gesamtheit mit all seiner Intelligenz, Kreativität, Emotionalität, Individualität und allen seinen Stärken und Schwächen. Auf genau diese Mischung kommt es an, wenn eine Firma langfristig am Markt bestehen will.

Ich möchte daher Führungskräfte und Projektleiter inspirieren, in ihren Unternehmen ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Beschäftigten zusammen erfolgreich leben, arbeiten und wachsen können.

Was hier zu finden ist

Leider sind viele Veränderungsprojekte in Unternehmen weniger erfolgreich als erhofft oder verlaufen völlig im Sande. Dabei ist es selten die Technik oder die Projektidee selber, die zu einem Scheitern führt. Hauptsächlich sind es 6 Herausforderungen, die gemeistert werden müssen:,

    1. Verlässliche Führung (Leadership)
    2. Teambildung
    3. Einfache und menschengerechte Organisationsgestaltung
    4. Transparentes, nachvollziehbares Vorgehen
    5. Risiken beachten und gemeinsam lernen
    6. Widerstände erkennen und Barrieren auflösen

– Leading changes – ist nicht nur Titel, sondern auch Programm.

Was hier anders ist

Veränderungswille und „handwerkliche Fähigkeiten“ wie Projektmanagement oder Kommunikationsmethodik sind absolut notwendig, reichen aber bei weitem nicht aus, um notwendige Veränderungen erfolgreich durchzuführen. Führung bedeutet, dass die angesprochenen Menschen freiwillig folgen. Ich verbinde daher in meiner Arbeit die Motivation zur Veränderung sowohl mit einer gezielten Kompetenz- als auch mit der wichtigen Persönlichkeitsentwicklung von Führungskräften. Erfolgreiche Führung ist erlernbar!

Dr. Christopher Nimsch

Mein Name ist Dr. Christopher Nimsch.

  • Masterstudium „Industrial Engineering“ in Berlin
  • Promotion am Lehrstuhl für Fabrikorganisation an der TU Dortmund
  • Wissenschaftliche Arbeiten und zahlreiche Veröffentlichungen zum Changemanagement
  • Seit über 25 Jahren Führungskraft in unterschiedlichen Funktionen der Metall- und Elektroindustrie
  • Ebenso lange praktische Erfahrung in unterschiedlichsten nationalen und internationalen Projekten
  • Seit über 18 Jahren Trainer für Projektleiter
  • Mehr als 12 Jahre Leanmanagement in der Produktion
  • 5 Jahre Lehrbeauftragter für Produktion der FOM
  • 5 Jahre Lehrbeauftragter für IPM an der TU Dortmund